Neue Fahrgeschäfte und eine Taufe am Erlanger Berg

Taschenkontrollen, Reiterstaffel, Hochzeiten: Die Bergkirchweih im 264. Jahr - 29.05.2019 14:39 Uhr

In ein paar Tagen ist es wieder soweit: Das Riesenrad, hier noch am Wachsen, thront bereits auf dem Erlanger Berg.


Das hat schon Tradition, rund eine Woche vor dem Anstich lädt die Stadt Erlangen zur großen Pressekonferenz vor der Bergkirchweih ein. Diesmal: im Schützenhaus, nicht draußen im Biergarten. Es nieselte. Für die Berg-Tage allerdings soll das kein Vorbote sein. Dieses Jahr hoffen alle auf eine sommerliche Kirchweih.

Bilderstrecke zum Thema

Zwei Schläge ins Glück: OB Janik eröffnet die Bergkirchweih 2018

Zwei mal holte Erlangens mittlerweile geübter Oberbürgermeister aus - und schon floss das Bier. Die Bergkirchweih 2018 ist seit Donnerstagnachmittag eröffnet. Hier gibt's die Bilder vom Anstich!


Los geht es am Donnerstag, 6. Juni, wenn Erlangens Oberbürgermeister Florian Janik das erste Bierfass offiziell ansticht. Dann ist die 264. Bergkirchweih eröffnet. Rund 100 Fahr- und Vergnügungsgeschäfte gibt es, dazu 13 Bierkeller, Festzelte und kleinere Biergärten. 17 Festwirte und sind es insgesamt. Über allem thront wie immer das Riesenrad, 55 Meter hoch und von der ganzen Stadt aus zu sehen.

Am Ost-Eingang steht das Fahrgeschäft für Mutige, der Flip Fly, in einer Gondel geht es mit Loops und Überschlägen bis zu 24 Meter in die Höhe. Außerdem neu: die Familien-Achterbahn Twister oder das Schwebe-Fahrgeschäft Big Spin, aber auch ein 9D-Actionkino und das Geschicklichkeitsspiel Klo-Gaudi.

Unverändert im Vergleich zum Vorjahr bleibt das Sicherheitskonzept. Nach umfänglichen Bauarbeiten gibt es neue Flucht- und Rettungswege. "Alles wird rechtzeitig fertig", sagt Beugel. "Über die Jahre verteilt, von 2018 bis 2020, steckt die Stadt Erlangen einen einstelligen Millionenbetrag in den Erhalt des Geländes." Hauptsächlich war in diesem Jahr der Erich Keller betroffen.

Bilderstrecke zum Thema

Nur der Stamm bleibt: Tote Bäume am Erlanger Berg

Auf dem Gelände der Bergkirchweih führt die Stadt Erlangen aktuell Baumfällungen durch. Für 25 alte Bäume, die bei einem Sturm zur Gefahr werden können, scheint jede Hilfe zu spät zu kommen. Übrig bleibt zunächst nur der Stamm.


Für große Aufregung im Vorfeld hatten auch die Baumarbeiten auf dem Gelände gesorgt, 25 Bäume stutzte die Stadt Erlangen aus Sicherheitsgründen bis auf den Stamm zurück. Der Bund Naturschutz wirft der Stadt Erlangen vor, bei den Baumfällungen auf dem Bergkirchweih-Gelände mit "Angst gehandelt" zu haben.

Bergkirchweih 2019: Alle Infos zum Berg in Erlangen

Taschenkontrollen an den Eingängen zum Berg-Gelände wird es wieder geben. An stark besuchten Tagen, den ersten vier Bergtagen sowie am zweiten Wochenende Freitag und Samstag, werden die Bands am Erich Keller erneut Musik-Pausen einlegen, jeweils von 20.30 Uhr bis 21.16 Uhr sowie von 21.45 Uhr bis 22.15 Uhr.

Bilderstrecke zum Thema

Das neue Kitzmann-Festbier aus Kulmbach für die Bergkirchweih

Das Kitzmann-Bier wird seit einigen Wochen nicht mehr in Erlangen, sondern in Kulmbach gebraut — doch eine Tradition bleibt bestehen: In der Kitzmann-Bräuschänke ist das Festbier für die Bergkirchweih 2019 vorgestellt worden. Angestochen wurde das erste Fass von Erlangens Oberbürgermeister Florian Janik.


Am Eröffnungstag, 6. Juni, ist für 20 Uhr zudem ein Probealarm der Sirenenwarnanlage, die beispielsweise bei Unwetter eingesetzt wird, geplant. Rettungskräfte sind an den drei Berg-Wachen, Bergstraße 13, Schützenweg 9 und Schützenweg/Rathsberger Straße, sowie am Martin-Luther-Platz, hier auch während des After Bergs, zu finden. Dort, bei den sogenannten Rettungsinseln, kann man sich melden, wenn man sexuell belästigt wird. Die Polizei, erstmals auch die Reiterstaffel aus Nürnberg, soll für ein entspanntes und sicheres Fest sorgen. 

Die Erlanger jedenfalls können es kaum mehr erwarten. Zwei Highlights stehen zudem dieses Jahr auch an: Drei Paare lassen sich auf der Bergkirchweih trauen, beim Berg-Gottendienst am 16. Juni um 9 Uhr wird erstmals ein Baby auf der Bergkirchweih getauft. Ein echtes Berg-Baby also.

Die Bergkirchweih online: Auf unserer Berg-Website www.der-berg-ruft.de finden Sie alle Infos zur Bergkirchweih. Von Mittwoch, 5. Juni, an starten wir unseren LiveBlog, der Sie über die vollen zwölf Tage mit Informationen, Geschichten, Bildern und Videos vom Berg versorgt. Neu in diesem Jahr: unser "Keller-Geflüster - Der Podcast der Erlanger Bergkirchweih". Die Redakteure Katharina Tontsch und Christoph Benesch verlegen ihr Aufnahmestudio auf den Berg, suchen sich täglich neue Gesprächspartner und bringen die Stimmung bis zu Ihnen nach Hause.

Noch mehr Wissenswertes über die Bergkirchweih finden Sie auf unserer Facebook-Seite "Der Berg ruft".

Bilderstrecke zum Thema

Brezen, Bier, Dirndl: Die Bergkirchweih im Wandel der Zeit

Die Erlanger Bergkirchweih ist der Höhepunkt im Kalender der Hugenottenstadt. Seit über 250 Jahren wird an Pfingsten auf dem Festgelände am Erlanger Burgberg getrunken, gefeiert und getanzt. Wir blicken zurück in Zeiten, als Männer noch Hüte trugen und das Bier noch 6,50 Mark kostete.


weitere Meldungen aus dem Ressort: News

Default Grafik

12.08.2019 12:45 Uhr

AGB und Nutzungsbedingungen

Auf Facebook teilen

Auf Google+ teilen

Facebook Gefällt mir

Artikel twittern