Mit Öffentlichen zur Bergkirchweih: Das müssen Sie wissen

VAG verstärkt ab Donnerstag ihr Fahrtenangebot rund um Erlangen - 05.06.2019 17:02 Uhr

Damit die Besucher während der Bergkirchweih auch mobil sind, verstärkt die VAG ihr Fahrtenangebot. © Klaus-Dieter Schreiter


Zur 264. Bergkirchweih vom Donnerstag, 6.Juni, bis Montag, 17. Juni verstärkt die VAG ihr Angebot. Von Montag bis Freitag fahren die Erlanger Buslinien ab etwa 18.30 Uhr häufiger. Die Linie 286 (Zambellistraße – Max-Planck-Straße) ist an Sonn- und Feiertagen von zirka 13.30 bis 18.45 Uhr im 30-Minuten-Takt unterwegs.

Die Buslinie 295 (Tennenlohe – Hugenottenplatz) verkehrt ab 19 Uhr an allen Tagen im 30-Minuten-Takt. Die Linien 283 (Hugenottenplatz – Dechsendorfer Weiher), 286 (Zambellistraße – Max-Planck-Straße), 287 (Westfriedhof/Steudach – Sebaldussiedlung) und 293 (Westfriedhof – Bruck Bahnhof) fahren ab ungefähr 20 Uhr die Haltestellen Haagstraße, Martin-Luther Platz und Altstadtmarkt nicht mehr an.


Alle Infos zum Berg in Erlangen


Die Busse werden über die Haltestelle Busbahnhof/A73 umgeleitet. Die Linie 289 (Klinikum am Europakanal – Waldkrankenhaus) fährt ab 20 Uhr die Umleitung über Lorlebergplatz. Die Busse der Linie 20 (Am Wegfeld – Erlangen Arcaden) verkehren Montag bis Samstag ab zirka 20 Uhr sowie an den Sonn- und Feiertagen ab etwa 9 Uhr zusätzlich im 40-Minuten-Takt. Zwischen Hugenottenplatz und der Bergkirchweih werden Sonderbusse eingesetzt, um die Gäste zum Festgelände zu bringen oder von dort zurück.

Bilderstrecke zum Thema

12 Tipps für 12 Tage: So schafft man den großen Bergschein

Zwölf Tage Ausnahmezustand: Die Erlanger Bergkirchweih versetzt eine ganze Stadt in den Wahnsinn. Echte Berg-Fans feiern jeden Tag mit. Wie man das schafft? Mit diesen zwölf Tipps für den großen Bergschein.


Mehr Nightliner unterwegs

Während der Bergkirchweih sind in den Nächten von Freitag auf Samstag, von Samstag auf Sonntag sowie von Pfingstsonntag auf Pfingstmontag zusätzliche Nightliner auf den Linien N10 (Nürnberg Hauptbahnhof – Erlangen Busbahnhof), N20 (Fürth Rathaus – Erlangen Busbahnhof), N28 (Hüttendorf – Buckenhof) und N29 (Eltersdorf – Erlangen Busbahnhof) unterwegs. Für die Linie N10 gilt dies nur in Richtung Nürnberg, für die Linie N28 nur zwischen Busbahnhof und Büchenbach.


Bergkirchweih 2019: Wir sind live für Sie dabei!


Während der gesamten Bergkirchweih verstärkt die Deutsche Bahn in den Abendstunden die S-Bahn S1 zwischen Nürnberg und Erlangen.

Bilderstrecke zum Thema

Brezen, Bier, Dirndl: Die Bergkirchweih im Wandel der Zeit

Die Erlanger Bergkirchweih ist der Höhepunkt im Kalender der Hugenottenstadt. Seit über 250 Jahren wird an Pfingsten auf dem Festgelände am Erlanger Burgberg getrunken, gefeiert und getanzt. Wir blicken zurück in Zeiten, als Männer noch Hüte trugen und das Bier noch 6,50 Mark kostete.


Regionalbusse im Erlanger Land

Außerdem ändern sich auch die Fahrpläne der Regionalbusse im Erlanger Land.

Für die VGN-Linien 253 (Bubenreuth – Erlangen) und 254 (Möhrendorf – Erlangen) gilt während der Bergkirchweih jeweils ein Sonderfahrplan. Die Linie 254 bedient zusätzlich ganztägig die Haltestelle "Werker" in Erlangen. 

Abendfahrten werden verstärkt

Auf den Linien 201 (Neundorf – Herzogenaurach – Erlangen), 208 (Baiersdorf– Langensendelbach – Spardorf – Erlangen) und 209 (Eschenau – Neunkirchen am Brand – Erlangen) werden bestehende Abendfahrten durch mehr Busse oder den Einsatz von Gelenkbussen verstärkt.

Das Landratsamt Erlangen-Höchstadt rät allen Berggängerinnen und Berggängern, die mit dem Bus anreisen möchten, sich über die VGN-Homepage über die individuellen Fahrtmöglichkeiten zu informieren. News rund um den ÖPNV in Erlangen-Höchstadt, aktuelle Fahrplaninfos und regionale Ausflugsziele, die mit Bus und Bahn erreichbar sind, gibt es unter www.busfahren-erh.de

 

weitere Meldungen aus dem Ressort: der-berg-ruft.de

Auf Facebook teilen

Auf Google+ teilen

Facebook Gefällt mir

Artikel twittern