After-Berg 2019: Hier wird nach Keller-Schluss gefeiert

Das Programm der Kneipen, Lokale und Clubs in Berg-Nähe - 29.05.2019 16:23 Uhr

Während der Bergkirchweih wird das E-Werk zum Berg-Werk. © Klaus-Dieter Schreiter


Berg-Besucher haben bei dem großen Angebot an Kellern und dem vielversprechenden Musikprogramm die Qual der Wahl. Doch wo kann man nach dem Ausschankschluss weiterfeiern? Wir haben einige Tipps für die Party danach:

Aroma Lounge:

Die Aroma Bar hat täglich ab 12 Uhr ihre Tore entriegelt. Somit kann man es sich hier also auch schon vor dem Sonnenuntergang gemütlich machen und eine Shisha rauchen. Lediglich sonntags ist die Location erst ab 16 Uhr geöffnet.

Die Bombe:

In der Bombe gibt es volle zwölf Tage After-Berg-Party. Unter der Woche ist der Eintritt frei, am Wochenende muss man bis 24 Uhr nichts löhnen. Bis 1 Uhr wandern außerdem vergünstigte Getränke über die Theke. Das Vollgasprogramm startet täglich um 22 Uhr.

Erlkönig:

Seit 2014 ist die Location ein fester Bestandteil des Erlanger Nachtlebens. Natürlich hat die Einrichtung auch während der Bergkirchweih ihre Pforten geöffnet. An sechs Abenden (Do., 6.  bis So., 9. Juni sowie Fr., 14. & Sa., 15. Juni) kann man hier zu Party, Black und House jeweils ab 22.30 Uhr die Hüften schütteln. Pfeffi und Bierchen landen dabei zum Spezialpreis in den Kehlen der Gäste.

E-Werk:

Auch dieses Jahr bietet das E-Werk wieder seine berühmten After-Berg-Partys an. Do., 6.  bis So., 9. Juni, sowie Fr., 14. & Sa., 15. Juni dürfen die Vergnügungssüchtigen jeweils ab 22.30 Uhr mit den beliebtesten E-Werk DJs feiern. Musikalisch reicht die Bandbreite von den 90er Jahren über Chartbreaker bis Hip Hop und House Musik.

Galileo:

Im Galileo lässt sich der angefangene Abend ebenso gekonnt ausklingen - und zwar kostenlos, also fast, denn der Eintritt ist frei. Geöffnet ist die Location vom 6. bis 9. Juni sowie vom 13. bis 15. Juni immer ab 22 Uhr. Für die Musik sorgen mit Lazy, Frankster und Smac echte Profis. Zu hören gibt es 90er Hits und aktuelle Charthits. Die Abende laufen unter der Parole "Rot.Wild".

Gambrinus:

Zur Berg-Zeit bietet das Lokal jeweils ab 18 Uhr Programm. Nur am Montag, 17. Juni wollen die Betreiber offenbar lieber selbst feiern. An diesem Tag steigt keine Show.

Glüxrausch:

Zwölf Tage lang steigt die Kultparty "Talstation" nach dem Berg im Glüxrausch. Auf zwei Areas kann hier höchst engagiert, aber auch aufreizend lässig, zu Partymusik oder Electro abgetanzt werden. Los geht's täglich um 18 Uhr.


+++ Party ohne Ende: Eine Nacht beim After-Berg +++


Gummi Wörner:

Das ehemalige Einzelhandelsgeschäft ist inzwischen eine absolute Kult-Location. Geöffnet hat die Bude vom Do., 6. Juni, bis Sa., 15. Juni. Am 16. Juni herrscht Ruhe. Dafür kann man dort am letzten Abend, also am Mo., 17. Juni, noch mal die Sau rauslassen. Während der Kirchweih nennt sich die Location übrigens "Berg Wörner". Diverse Acts versorgen die Vergnüngssüchtigen jeweils ab 22 Uhr mit den richtigen Tönen zum Abfeiern.

Nach 23 Uhr beginnt der große Abtrieb vom Berg. Die Besucher zieht es dann in die nahen Kneipen, Bars und Discos. © Klaus-Dieter Schreiter


Havana Bar:

Vom 6. bis 9. Juni und vom 11. bis 15. Juni heißt es in der Havana Bar "laut & lecker". Beim "Afterberg für Bessertrinker" läuft cooler Electro Swing Sound. Dazu mixen die Bar-Profis der Havana Bar was das Zeug hält. Bei lockerer Partystimmung und feinsten Drinks fühlen sich alle bestens aufgehoben.

John Doe:

An sechs Abenden (Do., 6. Juni bis So., 9. Juni, sowie Fr., 14. Juni, und Sa., 15. Juni) bittet das John Doe zur "AfterbergParty". Bis 24 Uhr spendieren die Barleute ein Freigetränk. Gefeiert wird auf zwei Floors zu Bergmukke, Partyhits, Charts und Black.

Klimperkasten:

Der Erlanger Klimperkasten hat zwischen Do., 6. Juni und So., 9. Juni, sowie von Do., 13. Juni, bis Sa., 15. Juni eine After-Berg-Sause im Programm. Jeweils ab 21.30 Uhr stehen wechselnde Künstler auf der Bühne und heizen den Besuchern der Klause mit ihren Klängen ein.

Paisley:

Vom 6. bis 10. Juni und vom 13. bis 15. Juni gibt es ab 22.30 Uhr im Paisley das "After Berg"-Clubbing. Bei Bergdeko und Partysounds darf man beim "Dirndl Dancing" die Nacht zum Tag machen. Bis 24 Uhr gewähren die Türsteher den Gästen in Dirndl und Lederhose freien Eintritt.

Strohalm:

Die gemütliche Kulturbühne serviert ihren Besuchern ebenfalls ein Extra-Programm während der Berg-Zeit. Ein Highlight ist sicherlich die Performance der Band LSD am 15. Juni. Ihre Show startet um 22 Uhr. Das gesamte Programm gibt es hier.

Zirkel:

Der Zirkel Club in Erlangen ruft zur After-Berg-Party 2019 auf. An allen zwölf Tagen, also vom 6. bis 17. Juni herrscht dort jeden Abend ein feierfreudiges Programm. Der Startschuss ertönt hier jeweils um 23 Uhr. Auf die Ohren gibt es von den DJs allerbeste Partymusik. Wie man sieht, werden hier also keine Gefangenen gemacht. Vollgas lautet das Motto!

Zum Pleitegeier:

Der Pleitegeier wird geschätzt für seine urige Atmosphäre. Hier trifft sich Jung & Alt, um gemeinsam zu Feiern und zu Tanzen. Bekannt ist der Pleitegeier bei den Erlangern vor allem für seine Pizzen. Diese werden am Berg ab 0 Uhr in regelmäßigen Abständen kostenlos an hungrige Partygäste verteilt, um für die nötige Grundlage zu sorgen. Besonderes Highlight: die Bergpizza. Mit hausgemachtem Roastbeef, Jalapenos und Röstzwiebeln. Übrigens hat der Pleitegeier täglich schon ab 18 Uhr offen.

 

weitere Meldungen aus dem Ressort: der-berg-ruft.de

Auf Facebook teilen

Auf Google+ teilen

Facebook Gefällt mir

Artikel twittern