Liebeskummer und Maßkrug-Attacken am letzten Berg-Tag

Polizei vermeldet einen ruhigen Abschluss der Bergkirchweih 2016 - 24.05.2016 15:09 Uhr

Ein junger Mann beobachtete im Lauf des Abends, wie sich seine Ex-Freundin und ihr neuer Freund küssten. Das wollte er nicht auf sich sitzen lassen und ging auf die Beiden los. Seine Ex-Freundin schubste er, dem neuen Freund seiner Ex schlug er mit der Faust ins Gesicht und zerriss ihm das T-Shirt.

Auf einem Keller gab es zudem eine Maßkrug-Attacke. Der Attackierte wurde allerdings nur leicht verletzt. Nach dem Angriff konnte der Täter unerkannt entkommen. Gegen 1.30 Uhr erkannte ihn allerdings eine Zeugin in einer Kneipe wieder. Die verständigten Polizisten konnten ihn festnehmen.

Weitere Polizeimeldungen

Nach Ende des Bergs gab es in der Innenstadt mehrere Sachbeschädigungen.

Ein 32-Jähriger mit Alkohol im Blut wurde von Zeugen beobachtet, wie er von drei geparkten Autos die Außenspiegel abtrat. In der Essenbacher Straße beobachteten Zivilpolizisten einen 24-Jährigen, wie dieser ebenfalls gegen den  Außenspiegel eines geparkten Autos trat.

Gegen 4 Uhr hatte die Polizei dahingehend den letzten Einsatz, ein Berg-Besucher beschädigte ein geparktes Auto.

Bilderstrecke zum Thema

Berg-Abschied Berg-Abschied Berg-Abschied

Das Fass ist begraben: Der Berg im 261. Jahr ist Geschichte

Kaum begonnen ist die fünfte Jahrszeit in Erlangen auch schon wieder vorbei. Am Montagabend wurde das letzte Fass symbolisch am Erich Keller zu Grabe getragen. Die letzten Berg-Besucher schwenkten traditionell die Taschentücher zum Abschied. Wir haben die Bilder.


 

Auf Facebook teilen

Auf Google+ teilen

Facebook Gefällt mir

Artikel twittern